Object Controller für Weichenantriebe

Die BÄR OC PM bilden die Schnittstelle zwischen dem zentralen Stellwerksrechner und den Weichen.

Der Stellwerksrechner erzeugt Umsteuerungsbefehle für die Weichenantriebe in der Aussenanlage. Anhand dieser Befehle steuert der BÄR OC PM die angeschlossenen Weichen und überwacht permanent deren Lage (Endlage links, Endlage rechts bzw. nicht definierte Zwischenlage). Die Verbindung zur Weiche wird mit einer Erdschlusserfassung EFM überwacht.

Die Datenverbindung zum Stellwerksrechner erfolgt über eine redundante, sichere Ethernet-Busverbindung FSE-FSX. Verbindungsunterbrüche jeder der zwei Busverbindungen zum Stellwerksrechner werden von der BÄR OC PM erkannt. Bei einem einzelnen Unterbruch bleibt die volle Funktion der Karte erhalten. Bei einem Unterbruch beider Busverbindungen kann keine definierte Endlage an den zentralen Rechner gemeldet werden.

Weichenspezifische Informationen wie Netzwerkkonfigurationen und Sicherheitsparameter sind in einem Backplane-Konfigurationsstecker programmiert. Beim Stecken der Interfacekarte oder beim Aufstarten der Anlage werden die Daten aus der Konfiguration gelesen.

Ein einzelner BÄR OC PM umfasst bis zu sechs Interfacekarten (IPM). Er kann somit bis zu sechs Weichen individuell steuern und überwachen. Auf der Rückseite des 19’’-Kartenracks ist die IPM-Backplane montiert. Sie dient als Schnittstelle der Verbindungen analoger Speisungen von und zu den Weicheninterfacekarten. Auf der linken Seite des Backplane befinden sich die Einspeisung mit den Eingangssicherungen von der Spannungsversorgung, wobei jedem Weichenantrieb eine eigene Sicherung zugeordnet ist. Linksseitig der Sicherungen sind die Abgangsstecker der Weichenkabel zum Kabelabschlussgestell angeordnet. Auf der Backplane befinden sich die Konfigurationsdaten der Weichen. Aus diesem Grund darf die Backplane nicht getauscht werden.

Die Stromkreise der Weichen sind von den übrigen Stellwerk-Stromkreisen galvanisch getrennt ausgeführt. Treten in der Aussenanlage Erdschlüsse aufgrund äusserer Einflüsse, wie Überflutung, Isolationsdefekte oder Beschädigungen auf, so werden diese durch die Erdschlusserfassung erkannt und an den Stellwerksrechner gemeldet. Bei einem einzelnen Erdschluss bleibt die volle Stellwerkfunktion erhalten.

         

© 2020 BÄR Bahnsicherung AG. Alle Rechte vorbehalten.