Neue Funktionen von EUROLOCKING erhalten Typenzulassung in der Schweiz

Ende März hat das Bundesamt für Verkehr BAV die Typenzulassung für die folgenden neuen Funktionen und Schnittstellen von EUROLOCKING erteilt:

•    Gleisfreimeldung mittels Gleisstromkreise UGSK3
•    Nicht schienenfreie Zugänge zum Perron
•    Handverschubzonen im Rangierbereich

Seit der Inbetriebnahme der Pilotanlage bei den Chemins de fer du Jura im September 2018, wurde die Typenzulassung bereits zum zweiten Mal um ein Funktions- und Schnittstellenpaket erweitert.

Das Einsatzgebiet von EUROLOCKING wird dadurch vergrössert und immer mehr Kunden erhalten die Möglichkeit, die Vorzüge von EUROLOCKING zu nutzen. EUROLOCKING zeichnet sich durch den konsequenten Einsatz standardisierter und vielfach eingesetzter Industriekomponenten sowie einer Vielzahl von digitalen Schnittstellen zu weit verbreiteten angrenzenden Systemen aus.

Doch damit nicht genug! Seit einigen Monaten arbeiten unsere Spezialisten mit Hochdruck am nächsten Funktions- und Schnittstellenupdate.

Hauptbestandteile des bisher mit Abstand grössten Updatepakets in der Geschichte von EUROLOCKING sind neben kleineren neuen Funktionen insbesondere:

  • Die vollumfängliche Implementation des Signalsystems Typ N.
  • Die Anbindung des Bedien- und Kontrollsystems Iltis von Siemens als weitere Möglichkeit zu den bereits zugelassenen Schnittstellen zu den Systemen VBBa von Actemium LeitTec und SCTF05-B von Kummler & Matter.

Sämtliche Funktionen und Schnittstellen dieses Pakets werden im Herbst 2021 bei verschiedenen neuen Anlagen erstmals in Betrieb genommen.

Zurück

         

© 2020 BÄR Bahnsicherung AG. Alle Rechte vorbehalten.